Spendenerfolg beim 2. Squashcup im Sportcenter Wittenau

img_5586Der zweite Squashcup im Sportcenter Wittenau stand diesmal unter dem Motto von amnesty international „amnesty in Bewegung“. Zwanzig Teilnehmer kämpften nicht nur um Ranglistenpunkte, Pokale und ehrenvolle Platzierungen, sondern schafften es in einer gemeinsamen, nicht für möglich gehaltenen Anstrengung, 500,- € Spenden für die Arbeit von amnesty international zusammen zu bekommen. Allen Spendern einen herzlichen Dank für ihre großzügigen Spenden, auch im Namen von funpool, das Sportnetzwerk, das die Aktion organisatorisch initiiert und begleitet hat.

Eine besondere Publizität bekam das Turnier noch durch die Tatsache, dass der Vorsitzende des Berliner Squashverbands, Alexander Korsch, zusammen mit Turnierorganisator Andreas Ziemer den rbb für einen Bericht inklusive Live-Schalte im Regionalmagazin zibb gewinnen konnte.

(http://www.rbb-online.de/zibb/archiv/20170105_1830/squash-turnier-in-berlin-wittenau.html)

Einen Sieger hatte das Turnier natürlich auch, aber an diesem Tag waren alle irgendwie Sieger. Dank an alle für die gelungene Veranstaltung.

Peter Ostrowitzki

Impressionen